Druide der Spiegelkrieger von Werner Karl [Gastrezension]


Preis:2,99 €            
Format:eBook
Seitenanzahl:375
Genre:Historik/Fantasy
Reihe:Spiegelkrieger; Band 1   
Verlag:Werner Karl Selfpublishing           
ASIN:B00MPFXOLU   
Altersempfehlung:16
Muss ich haben :)




Klappentext:
Ein Druide der Picten 
gegen eine römische Legion 
Ein ungleicher Kampf 
Römer ... mir graut 
vor eurem Schicksal 

Britannien ist von römischen Legionen besetzt. Doch ein junger Druide der Picten findet ein Mittel für seine Rache und beginnt den Sturm auf den Hadrianswall. Und er findet die Liebe seines Lebens: die Tochter seines größten Feindes ...

Zitat:
Er ließ zwei Tropfen zwischen die Lippen der Frau fallen, erhob sich dann und suchte die Umgebung nach dem nächsten Körper ab, dem er noch nicht seine Gabe gespendet hatte.

Fazit:
Der Autor versteht es meisterhaft, dem Leser die Picten, Druiden und deren Bräuche näher zu bringen. Von der ersten bis zur letzten Seite hatte das Buch meine volle Aufmerksamkeit, auch wenn die Geschichte eine unerwartete, fast schockierende Wendung nimmt.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, nicht wie manch andere Bücher unnötig verkompliziert, aber doch niveauvoll.
Obwohl rachsüchtig und verbittert ist der Protagonist doch sehr sympathisch. 
Der einzige Minuspunkt für mich war das Cover. Auf den ersten Blick hat das Bild mehr an einen Cyborg erinnert. Einzig die Seiten mit keltischem Muster deuten auf die Picten hin.
Druide der Spiegelkrieger ist ein gelungenes Buch, das ich gerne weiter empfehle, und ich freue mich schon auf Band 2

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar posten